Verschiedene Heuerntetechniken, ein einziger DIECI Teleskoplader!

Unter Heuernte versteht man das Verfahren zum Ernten und Trocknen von Grünfutter. Die große Heunachfrage von Seiten der Tierhaltungsbetriebe hat die Entwicklung von Lösungen vorangetrieben, die sowohl die Qualität als auch die Wirtschaftlichkeit des Verfahrens garantieren. Überzeugen konnten hier ganz klar die Teleskoplader, multifunktionale Landmaschinen, die in mehreren Arbeitsphasen der Heuernte einsetzbar sind.

Die Heuerntetechniken

Die Heuernte erfolgt in vier Schritten: Mähen, Trocknen, Schwaden und Pressen. Es gibt hauptsächlich zwei Heuerntetechniken, die sich nach der Art der Trocknung des Grünfutters unterscheiden:

  • Bei der traditionellen Heuernte findet das gesamte Verfahren auf dem Feld statt
  • Bei der Heuernte in zwei Phasen wird das Heu nach einer ersten Trocknung auf dem Feld zur vollständigen Trocknung in die Scheune gebracht. Mit dieser Technik kann das Grünfutter sowohl lose als auch bereits verpackt in der Scheune getrocknet werden.

Die Trocknungsphase ist zur Wahrung der Heuqualität entscheidend, wobei Folgendes zu beachten ist:

  • Bei der traditionellen Heuernte verursacht die Trocknung einen Verlust der Trockensubstanz von 10-13 %, während bei der Ernte in zwei Phasen der Verlust zwischen 4 % und 10 % begrenzt bleibt
  • Bei beiden Techniken tritt auch ein Nährstoffverlust ein, der bei der traditionellen Technik 10-15 % und bei der Zwei-Phasen-Technik 3-10 % beträgt.

Die Verwaltung großer Mengen an Grünfutter erfordert viel Aufmerksamkeit, und jedes Unternehmen muss die richtige Investition in Maschinen und Personal bewerten. Unabhängig von der gewählten Erntetechnik muss das Grünfutter gehoben, geborgen und in großen Mengen bewegt werden. Genau in dieser letzten Phase (Verladen) haben sich die Teleskoplader als äußerst effizient erwiesen.

Wie erfolgen Schnitt und Aufbereitung in der Heuernte

Beim Mähen ist ein gleichmäßiger Schnitt in einer Höhe von mindestens 7 cm über dem Boden notwendig.  Ein sorgsam ausgeführter Schnitt dient dem Schutz des Grünfutters und der Feldqualität. Merkmale eines guten Schnitts sind:

  • Das Heu ist nicht mit Erde verunreinigt
  • es wird kein Boden abgetragen, wodurch langfristige Schäden vermieden werden
  • gleichmäßiges Schnittgut.

Nach dem Schnitt folgt die Aufbereitung, die zu einer schnelleren Trocknung und einer höheren homogenen Feuchtigkeit im Inneren des Schnittguts führt. Heute bietet der Markt auch 4 Meter-Mähwerke, die optimierte Arbeitszeiten und eine hohe Heuqualität ermöglichen.

Schwaden und Bergen des Heus: vom Grünfutter zum Ballen

Die Heuernte endet mit dem Schwaden und Bergen, wobei das trockene Grünfutter in Ballen gepresst wird. Beim Schwaden wird das Heu linienförmig aufgezeilt, um das nachfolgende Bergen zu erleichtern.

Das Grünfutter wird dann zu Ballen gepresst, die unterschiedliche Formen und Dichte (kg/m³) aufweisen können. Diese Faktoren beeinflussen die Qualität, insbesondere in Bezug auf den angestrebten Wasserentzug. Ideal ist eine Dichte < 140kg/m³ , um den Wasserentzug zu begünstigen.

Das Heuernteverfahren ist somit abgeschlossen. Das zu Ballen gepresste Heu kann nun im Stall als Futtermittel verwendet oder weiterverkauft werden.

Die Teleskoplader kommen in der Verladephase der Heuballen (Rund- oder Quaderballen) zum Einsatz. Dank ihrer Vielseitigkeit und Schnelligkeit beim Bewegen und Einlagern der Ballen haben sie die Gunst vieler Landwirte erworben. Ein Teleskoplader optimiert diese Arbeitsphase sowohl auf dem Feld als auch im Landwirtschaftsbetrieb.

Der Einsatz eines Teleskopladers bietet folgende Hauptvorteile:

  • Der Teleskopausleger garantiert eine hohe Ausladung und flexible Bewegungen. Ein Teleskoplader erzielt höhere Hubhöhen und größere Reichweiten als ein Traktor oder Gabelstapler: er kann zum Beispiel 6 Rundballen übereinander stapeln, aber auch mehrere Ballenreihen in tiefen Stapeln anordnen
  • Die Mehrzweckausrüstung sorgt für eine an die Arbeitsanforderungen angepasste Maschine und vielfältige Einsatzmöglichkeiten: in einem Landwirtschaftsbetrieb erweist sich der Teleskoplader als echter Alleskönner, der zum Befüllen, Transportieren, Heben, Anordnen, Anhängen, Aufgabeln, Schleppen und vielem mehr verwendet wird.

Die Vorteile der DIECI Teleskoplader bei der Heuernte

Würde ein Landwirtschaftsbetrieb für jede Arbeitsaufgabe eine andere Maschine verwenden, so wäre dieses Vorgehen weder wirtschaftlich noch effizient. Die Teleskoplader für die Landwirtschaft bieten sich als Lösung für diese Anforderung an und erfreuen sich zunehmend großer Beliebtheit. Ihre Stärke ist die Vielseitigkeit: der Betrieb kann sie für zahlreiche Arbeiten einsetzen, auch bei der Heuernte, und dadurch Zeit und Kosten sparen.

DIECI Maschinen überzeugen durch Zuverlässigkeit, Robustheit und Multifunktionalität. Sie erfüllen ideal die Anforderungen kleiner und großer Betriebe und halten Lösungen bereit, die auch an schwer zugängliche Arbeitsorte anpassbar sind.

Abgerundet wird das DIECI Angebot durch spezielles Zubehör und Ausrüstungen, die das Einsatzspektrum der Teleskoplader für die Landwirtschaft weiterhin erhöhen. So kann die Maschine mit Ballengreifern, Ballengabeln, Zapfwellen, Gabeln, Hubhaken und vielem mehr ausgestattet werden.

Die DIECI Produktpalette bietet Lösungen für jeden Bedarf und Maschinen mit unterschiedlicher Ausladung, Tragkraft, Baugröße, Leistung und Geschwindigkeit. Jeder Landwirtschaftsbetrieb kann abhängig von seinen speziellen Transport- und Arbeitsanforderungen und den räumlichen Bedingungen seine ideale Maschine finden und dabei auf modernste Sicherheitssysteme und unvergleichlichen Komfort zählen.

Eine Produktpalette von Teleskopladern für die Landwirtschaft für jeden Anwendungsbedarf:

  • Mini Agri: vielseitig und wendig, die ideale Lösung für kleine Arbeitsaufträge;
  • Agri Farmer: komfortabel und sicher, erledigt dank seiner beachtlichen Tragkraft alle Hubarbeiten;
  • Agri Plus: Spitzenklasse in puncto Technologie, Innovation und Komfort
  • Max: solide und leistungsstark mit einer unglaublichen Ladekapazität;
  • Agri Star: vielseitig und schnell, perfekt zum Bewegen von Lasten auf engstem Raum, ideal für Straßenfahrten mit Anhängelasten und zum Materialumschlag;
  • Agri Pivot: die ideale Maschine für beengte Arbeitsbereiche.