APOLLO IN GRAUGRüN Teleskoplader von DIECI für die Schweizer Armee

Wenige wissen, dass die neutrale Schweiz über kleine, aber effiziente Streitkräfte verfügt, die im Laufe der Jahrhunderte und der schwierigen Geschichte Europas Angriffen erfolgreich getrotzt haben.

Heute hat die Schweizer Armee ihren Aufgabenbereich erweitert. Neben der nationalen Verteidigung rückt sie zum Beispiel bei Naturkatastrophen aus und nimmt an internationalen „Peacekeeping“-Missionen im Rahmen von UN- und OSCE-Mandaten teil. Um ihren institutionellen Aufgaben nachzukommen, verfügt die kleine Armee über Hightech-Fahrzeuge, die den Vergleich mit denen der Supermächte nicht zu scheuen brauchen. Im Rahmen dieser Suche nach Qualität erhielt die ARBOR AG aus Boll, Vertriebshändler von DIECI für die Schweiz, den Auftrag für die Lieferung von 93 Teleskopladern APOLLO für die Schweizer Armee. Der Vertrag wurde Dienstag, den 15. März 2016, im Hauptsitz der Schweizer Armee in Bern offiziell unterzeichnet.

Mit verständlicher Genugtuung kommentiert Andreas Stettler, CEO bei Arbor: „Wir freuen uns auch deswegen, weil wir uns mit diesem Erfolg die Rolle des Marktführers in der Schweiz gesichert haben. Für den Erfolg bei der Ausschreibung war die enge Zusammenarbeit mit dem italienischen Hersteller wesentlich, da eine sehr umfangreiche Dokumentation verlangt wurde“. Die Wahl fiel auf den Apollo, einen der kleinsten Teleskoplader von DIECI, der genau den Ausschreibungskriterien entspricht: ein sehr wendiges und kompaktes Fahrzeug, das für Arbeiten in engen Räumen bestens geeignet ist, aber eine Traglast bis zu 2,5 Tonnen und eine Hubhöhe bis 6 Meter zu bieten hat.

Die robuste Konstruktion aus Schwedenstahl sorgt für ein zuverlässiges und gegen Schläge beständiges Fahrzeug mit einer besonders langen Lebensdauer. Im August erhält das Unternehmen das Pilotfahrzeug, das den Anforderungen der Armee angepasst wird und als Modell für die weiteren Maschinen dient, die in den kommenden zwei Jahren geliefert werden.