Ein Viehbetrieb, der durch eine geniale Idee und einen Agri Plus Teleskoplader gerettet wurde

Der Teleskoplader Agri ist ein absolutes Muss für jeden Viehbetrieb.

Züchter schätzen ihn wegen seiner Vielseitigkeit, die es ihnen ermöglicht, ihn bei Bedarf für sehr unterschiedliche Aufgaben einzusetzen.

Dank des Zubehörs kann er umgebaut und angepasst werden: mit einem hinteren Greifer reinigt er Ställe oder transportiert Futter, mit einer kleinen Gabel mit Nadeln bewegt und stapelt er Heuballen und mit einer sehr großen Gabel bewegt er schwere Lasten.

Die Fallgeschichte, die wir heute präsentieren, ist nur ein Zeugnis dafür, wie die Vielseitigkeit eines Dieci Teleskopladers zwei brillanten australischen Züchtern geholfen hat, eine Situation zu meistern, die ihr Unternehmen in große Gefahr hätte bringen können.

Gefährdete Betriebe in der Region New South Wales

Australien hat die katastrophalen Auswirkungen des Klimawandels in diesem Jahr stark zu spüren bekommen.
Während die nördlichen Staaten von sintflutartigen Regenfällen überflutet wurden, erlebten die südlichen Staaten und insbesondere New South Wales eine lange Dürreperiode, die die Wasserressourcen fast zum Erschöpfen brachten und die Landwirtschaft in der Region in die Knie zwang.

Die großen Schaf- und Rinderherden, die in der Regel in der Prärie frei grasen, mussten mithilfe von Tanklastern unter erheblichem Aufwand und Kosten seitens der Bauern
und der australischen Regierung, die über 400 Millionen Euro für die Bewältigung der Notlage bereitgestellt hat, mit Futter und Wasser versorgt werden.

Die Lösung und der Teleskoplader bei der Arbeit

Um die Situation zu entschärfen kamen zwei pfiffige Jungunternehmer, Joey Fleming und Justin O’Brien, auf eine geniale Idee.

Die beiden haben einige alte 30-Tonnen-Container als „Spender“ für Wasser und Futter verwendet, die an den Sammelstellen des Viehs platziert wurden

und die gleichzeitig auch als „Schattenspender“ fungierten, da die Vegetation des Gebietes durch die intensive Hitze fast vollständig ausgetrocknet war und die Temperaturen monatelang über 40 °C lagen.

Um seine Idee zu verwirklichen nutzte der einfallsreiche Joey (der auch ein hervorragender Schweißer ist) den Agri Plus des Familienunternehmens.
Dank seiner Gabel und seiner Fähigkeit, mehrere Tonnen zu heben, hob er damit die Container an, um die notwendigen Änderungen vorzunehmen, und brachte sie dann zu den Sammelstellen.

Der Boden des Containers wurde durch eine V-förmige Struktur verstärkt, die Wasser und Futter transportiert, zu den Seitenwänden leitet und in der richtigen Menge in lange, an den Seiten des Containers angeschweißte Futtertröge fließen bzw. fallen lässt.

Das System hat funktioniert, dadurch konnten die Herden der beiden Bauern und ihrer zahlreichen Nachbarn eine der tragischsten Zeiten für Südaustralien überstehen.

Mit diesem System ist es möglich, die Container in regelmäßigen Abständen mit Wasser und Futter zu füllen, damit sich die Tiere selbst versorgen können, während zuvor die Bauern gezwungen waren täglich über Hunderte von Kilometern zurückzulegen, um den Durst und den Hunger der Herden zu stillen.

Die Vielseitigkeit eines Teleskopladers

Dies ist nicht das einzige Mal, dass Joey Fleming Hartnäckigkeit, Einfallsreichtum und Können unter Beweis gestellt hat: Dank der Vielseitigkeit des Agri Plus und seines umfassenden Zubehörprogramms konnte Joey einen neuen Schuppen und sogar einen Hangar für sein altes Flugzeug, eine Piper Comanche (notwendiges Mittel, um in weit entfernt gelegene Gebiete zu gelangen), dessen Instandhaltung und Kontrolle er persönlich übernimmt, bauen!

Und einmal mehr können wir sagen, dass man mit den richtigen Werkzeugen, in den Händen der richtigen Leute, jedes Bedürfnis und jeden Bedarf decken kann.

Wir bedanken uns bei Joey, Justin und allen Agri Plus!