Barangaroo Project

Wenn man an Sidney denkt, hat man direkt die zwei Wahrzeichen der Stadt vor Augen, die Harbour Bridge und das Opera House, doch dies könnte sich bald ändern… Das Barangaroo Project ist ein gigantisches Stadtsanierungsprojekt, das effektiv die Physiognomie eines Teils der Stadt verändert.

Die Kosten des ehrgeizigen Projekts (das sich über ca. 50 Hektar erstreckt) wird auf etwa 6 Milliarden australische Dollar geschätzt. Die 2012 begonnenen Arbeiten können voraussichtlich mit der Fertigstellung der U-Bahn-Station im Jahr 2024 abgeschlossen werden. Als erstes wurde nach dem Abbruch der alten Mole die „Barangaroo Reserve“ realisiert, ein Naturreservat, in welchem der Küstenstrich wieder das Aussehen erlangte, das er bei Ankunft der ersten Siedler hatte. Als nächstes wird das „Central Barangaroo“ fertiggestellt, ein Komplex mit ultramodernen Gebäuden (einige davon wurden von Renzo Piano geplant), die zu mehr als die Hälfte für die öffentliche Nutzung (Bürgerzentren, Kultur- und Verwaltungsgebäude) und der Rest für Einkaufs- und Finanzzentren bestimmt sind. Eines der neuen Gebäude, welche die Skyline von Sydney für immer verändern werden, ist der „Wooden Office Block“, das erste moderne australische Gebäude, das aus Holz gefertigt wird. Dutzende Unternehmen arbeiten rund um die Uhr an 7 Tagen der Woche, um die Fristen einzuhalten. Unter den hunderten von Maschinen ist auch ein Pegasus 40.18 rund um die Uhr in mehreren Schichten bei den Fassadenverkleidungsarbeiten im Einsatz.

Die Bewahrung des ursprünglichen Baumbestands ist ein fester Bestandteil des Projekts. So wurden im angrenzenden „Barangaroo Reserve“ hunderte lokaler Bäume gepflanzt. Hier und dort einen Ast abzuschneiden, um das Arbeiten zu erleichtern, ist daher undenkbar… Sehr nützlich erweisen sich hier die breite Auflagebasis, die 400°-Drehung und vor allem der Teleskoparm mit Personenkorb mit elektronischer Steuerung, der es dem Bediener trotz der Vegetation erlaubt, die Verkleidungspaneele korrekt anzubringen. Die Abstützungen mit automatischer Nivellierung passen sich den Bürgersteigen oder eventuellen Problemstellen der Baustelle ohne Schwierigkeiten an und ermöglichen das Arbeiten der Maschine in jeder beliebigen Ausfahrstellung. Paneel um Paneel nimmt die Fassade ihren endgültigen Aspekt an, unser Pegasus hat seine Arbeit fast fertiggestellt und kann…beim nächsten Häuserblock weitermachen!